Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Pressemitteilungen LV Hessen

29.08.18 - 16:30 Uhr

Drohungen gegen Mitglieder werden nicht hingenommen!

Im Anschluss an das „Fest der Vielfalt“ und eine Demonstration Mitte vergangener Woche in Darmstadt gegen eine AfD-Kundgebung, wurde ein Vorstandsmitglied des Deutschen Mieterbundes – Landesverband Hessen e.V., die Darmstädter GRÜNEN-Stadtverordnete und stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteherin Nicole Frölich mit einem Brandanschlag auf ihr Haus bedroht. „Genau wie die Polizei, nehmen wir die Drohung sehr ernst, die wir als unangemessen und feige ansehen“, teilte der 1. Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes – Landesverband Hessen e.V., Wolfgang Hessenauer mit.
Frölich gehört dem Vorstand des Deutschen Mieterbundes – Landesverband Hessen e.V. bereits seit mehreren Jahren an. Außer Frölich wurde auch der Mieterbund Darmstadt Region Südhessen e.V., einer der größten dem DMB Hessen angehörenden Mietervereine, der seine Mitglieder zur Teilnahme am Fest aufgerufen hatte, mit unzähligen Mails überschüttet, in welchem der Verein ebenfalls bedroht und beschimpft wurde.

„Wir verstehen uns und unsere Vereine als Verband, der allen Menschen, Jung und Alt, unabhängig von Geschlecht, Religion, Nationalität und gesellschaftlicher Position offen gegenüber, beratend und helfend beisteht. Wir wenden uns daher entschieden gegen jede Form von Rassismus, der Ausgrenzung und der Intoleranz. Insbesondere achten nicht nur unser Verband, sondern auch die uns angeschlossenen Vereine auf einen höflichen, respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander und untereinander.
Wir werden es daher auch nicht zulassen, dass Angehörige unseres Verbandes durch politisch motivierte Schreiben oder E-Mails in Angst und Schrecken versetzt werden sollen. Unsere Arbeit werden wir unverändert zum Wohle aller unserer Mitglieder fortsetzen“, schließt Hessenauer.