Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Pressemitteilungen LV Hessen

03.09.20 - 10:23 Uhr

Mehr sozialer Wohnungsbau dringend notwendig!

Seit Jahrzehnten geht die Zahl der Sozialwohnungen in Hessen zurück. Noch immer überwiegt die Zahl der aus der Bindung fallenden geförderten Wohnungen gegenüber der, die neu geschaffen werden.

„Es ist erschreckend, dass nach den Zahlen des auch für den Wohnungsbau zuständigen Bundesinnenministeriums im letzten Jahr 22 Prozent weniger neue Sozialwohnungen gefördert wurden als noch im Jahr davor. Damit ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Sozialwohnungen weiter gesunken auf einen historischen Tiefstand von weniger als 80.000 für ganz Hessen“, so Gert Reeh, 1. Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes – Landesverband Hessen e.V.

Für den Deutschen Mieterbund – Landesverband Hessen e.V. ist dies ein Tiefpunkt der derzeitigen Wohnungspolitik in Hessen. Dies wird umso deutlicher, als dass sich Hessen unter den drei Bundesländern in Deutschland mit dem stärksten Rückgang überhaupt befindet und dies, obwohl der Zuzug nach Hessen weiterhin ungebremst ist, also viele neue und vor allen Dingen bezahlbare Wohnungen benötigt werden.

Der Deutsche Mieterbund – Landesverband Hessen e.V. fordert daher die Hessische Landesregierung auf, zukünftig noch stärker in den sozialen Wohnungsbau zu investieren und den Kommunen bei der Planung und Erstellung dieser Wohnungen noch stärker unter die Arme zu greifen. Nur mit geballter Kraft ist kurz- bis mittelfristig zu erreichen, dass wenigstens die Anzahl der Wohnungen stabil bleibt und nicht weiter absingt. Mittelfristig ist jedoch dringend eine Erhöhung der Anzahl der geförderten Wohnungen anzustreben.